Seldschukisch/osmanisch

Klassische seldschukische Kunst

Die Seldschuken spielten in der frühen türkisch- islamischen Periode eine wichtige Rolle.

Die seldschukische Künstler wandelten Schönheit in Prächtigkeit, sie stellten in  ihren Werken besonders die Sterblichkeit und die Ewigkeit in fast leidenschaftlicher Form dar.

Unter dem Einfluss der persischen Kultur suchten sie die Harmonie und die Perfektion für die Ewigkeit.

Die seldschukische Kunst stellt inhaltlich den Übergang vom Chaos zu Ordnung, von der Armut zum Reichtum, von der Form zum Inhalt dar.

Osmanisch

Obwohl man uns oft das Gegenteil gelehrt hat waren die Osmanen für viele Neuerung offen. Die Künstler, die in höfischen Umfeld erzogen waren, haben ihre Kunstwerke, die auf der ganzen Welt grosse Bewunderung erweckten , mit dem Ziel produziert, den Menschen die Herrlichkeit des Schöpfers in seinen Geschöpfen zu zeigen. Sie haben unter der Obhut des Hofes alte Traditionen in langsamen Schritten entwickelt. Ihre Werke gipfelten im osmanischen Stil, in dem Technik, Ästhetik, Farbe und viele Themenbereiche auf höchste Ebene gebracht wurden. Die als Naturstil beschriebene klassische osmanische Fayence Kunst, ist eine Kunst, bei der das Universum einfach erkennbar wird.